Die Feier der heiligen Woche






Die Karwoche - beginnend am Palmsonntag - bildet den Höhepunkt der Fastenzeit und mündet ins Osterfest, das höchste Fest der Kirche. Die "drei österlichen Tage" bilden dabei eine Einheit: Sie beginnen am Vorabend des Karfreitag (Gründonnerstag) und führen über den Karfreitag mit dem Gedenken des Kreuzestodes Christi über den Karsamstag als Tag der Grabesruhe durch die Osternacht hin zum Ostersonntag, dem Fest der Auferstehung. Christus ist von den Toten auferstanden, er hat den Tod besiegt. Diese Freude feiert die Kirche in der Osterzeit - sieben mal sieben Tage - bis zum Pfingstfest. Der Sieg des Lebens über den Tod reicht aber weit über diese Wochenzeit hinaus und soll das ganze christliche Leben stärken.
Zwischen der Auferstehung Christi und der Offenbarung seiner Macht und Herrlichkeit läuft unsere Zeit, unser Weg. Wir gehen im Licht des Glaubens, oder manchmal auch: in der Dunkelheit des Glaubens. Unser Glaube stützt sich auf das Zeugnis derer, die den Auferstandenen gesehen haben. Die Welt um uns aber und die Generation nach uns leben von dem Glauben, den wir bekennen und durch unser Leben bezeugen.

(Mehr lesen auf der Seite der Erzabtei Beuron und bei katholisch.de)






Aktuelle Veranstaltungen:


Palmwerkstatt – Palmwerkstatt – Palmwerkstatt
Liebe Kinder, Kommunionkinder, liebe Eltern, ich lade Sie herzlich ein zur Palmwerkstatt am Donnerstag vor Palmsonntag....


Palmwerkstatt 2023
Palmwerkstatt 2023.pdf (345.36KB)
Palmwerkstatt 2023
Palmwerkstatt 2023.pdf (345.36KB)





Palmsonntag - Beginn der heiligen Woche